Zahnradbahn als UNESCO Welterbe, Nilgiri Mountain Railway - Teil 3: Flachstrecke

27. September 2020, 12:00 Uhr von Richard Fuchs

Vom Betriebsmittelpunkt Coonoor geht es als reine Adhäsionsbahn als „Flachstrecke“ bis Udagamandalam (Ooty). Im Regelbetrieb wird die Flachstrecke mit den meterspurigen Dieselklassikern der Baureihe YDM-4 befahren.

Tourist
Austria-In-Motion
Die Rote Elektrische
Club SKGLB
LR-Mattigtal
Verkehrsforum BGL & RW
ProBahn Inn-Salzach
Kundenbeirat Südostbayernbahn
Fachbeitrag

Bericht & Fotos: Gunter Mackinger 30.März – 1. April 2016

Nachdem die Bergstrecke der Nilgiri Bahn mit Hilfe der Zahnstange rund 1500 Höhenmeter überwunden hat und auf 1853m Seehöhe den Betriebsmittelpunkt Coonoor erreicht hat, geht es nach Befahrung einer Spitzkehre als reine Adhäsionsbahn mit einer durchschnittlichen Neigung von 43,5%o als „Flachstrecke“ weiter bis Udagamandalam (Ooty). Dabei werden bis zum Scheitelpunkt der Strecke in Lovedale auf 2524m Seehöhe noch einmal rund 650 Höhenmeter überwunden ehe die liebenswerte Schmalspurbahn in Udagamandalam (Ooty) auf 2371m über dem Indischen Ozean endet.

Es ist eine unvergessliche Fahrt durch Eukalyptuswälder, Teeplantagen und Gemüsekulturen.
Im Regelbetrieb werden die 4 Zugpaare der Flachstrecke mit den meterspurigen, indischen Dieselklassikern der Baureihe YDM-4 befahren, einer in großer Stückzahl gebauten Co-Co dieselelektrischen Lokomotive, welche heute schon zum gesuchten Klassiker geworden ist.

Dampflokomotiven verirren sich nur mehr sehr selten auf die Flachstrecke – meist sind es bestellte Sonderzüge.