Verkehrsinitiativen besuchten Verkehrsministerium in Wien

30. August 2020, 10:00 Uhr von Richard Fuchs

Die Idee „Regionalstadtbahn-Netz mit Innenstadttunnel“ läuft in einem ständigen Meinungsbildungsprozess über mittlerweile vier Dekaden. Ihre jeweilige Kernprojekte haben die Verkehrsinitiativen-Vereine im Verkehrsministerium vorgestellt.

Vereine & Verbände
Austria-In-Motion
Projekt ABS38
Projekt RSB
Die Rote Elektrische
Club SKGLB
LR-Mattigtal
Verkehrsforum BGL & RW
ProBahn Inn-Salzach
Kundenbeirat Südostbayernbahn
Fachbeitrag

Presseinformation 29. August 2020

Corona machte die Terminfindung schwierig. Der Märztermin musste verschoben werden, doch am 27. August 2020 war es soweit. Cornelia Breuß Referatsleiterin Verkehr im Kabinett der Verkehrsministerin Leonore Gewessler begrüßte die vier Vertreter der Verkehrsinitiativen „Die Rote Elektrische“ Richard Fuchs, Verkehrsforum Berchtesgadener Land und Rupertiwinkel Martin Schön, Lebensraum Mattigtal Mag. Paul Stefan und Kundenbeirat Südostbayernbahn Wilhelm Mack. Es gab einen konstruktiv informativen Austausch mit dem Leiter der Infrastrukturplanung Dipl.-Ing., Dr.techn., Ministerialrat Thomas Spiegel.

Gruppenbild vor dem Haus des Verkehrsministeriums in Wien Radetzkystraße 2, Im Foto die gut gelaunte Verkehrsinitiativen-Delegation v.l.: Wilhelm Mack Kundenbeirat Südostbayernbahn (BAY), Mag. Paul Stefan Lebensraum Mattigtal (OÖ), Richard Fuchs Rote Elektrische (SBG), Martin Schön Verkehrsforum Berchtesgadener Land & Rupertiwinkel (BAY).

Grenzüberschreitende Zusammenarbeit und Planung

Die vier Verkehrsinitiativen demonstrierten die ländergrenzenüberschreitende Zusammenarbeit und legten dazu eine aufwändig gedruckte Broschüre mit 8 Thesenpapieren und 2 Streckenplänen vor. Ministerialrat Spiegel fragte, ob die Politik auch diese Zusammenarbeit pflegt. Es wurde darauf hingewiesen, dass das zwar partiell, aber nicht regelmäßig stattfindet.

4 Verkehrsinitiativen – 4 Themen – 4 Diskussionen

• Regionalstadtbahn mit Innenstadttunnel und weiter bis Hallein
• Bayern: Neue Königsseebahn
• Bestandsertüchtigung Mattigtalbahn
• ABS 38 - Teil der Magistrale für Europa wichtig für Österreich

Die Verkehrsinitiativen unterstützen die Projektgesellschaft Regionalstadtbahn Salzburg und das Land Salzburg bei der Realisierung des Regionalstadtbahn-Innenstadttunnels. Der Ministerialrat fragte, ob endlich der Tunnel außer Streit stehe und warum die Straßenbahn immer noch in der Diskussion herumgeistert. Die Antwort war mit der Modal-Split-Änderung von 12% ÖPNV auf 30% und die Reduzierung von 50.000 Pkw-Fahrten täglich, leicht erklärt!

Der Regionalstadtbahn-Innenstadttunnel ermöglicht:
- eine hohe Taktung,
- höhere Streckengeschwindigkeiten,
- und den Einsatz von bis zu 3 miteinander verbundenen Garnituren (a 37m).

Um nur einige Parameter zu nennen.

Die Salzburger Lokalbahn Lamprechtshausen - Salzburg, verlängert unterirdisch durch die Stadt soll ab 2025 bis Mirabell und ab 2027 bis Hallein fahren.

Großes Interesse erregten in Wien die beiden bayerischen Vertreter mit den Themen „Neue Königsseebahn“, Bahnhof Freilassing am „Ende der Salzburger S-Bahn“, das grenzüberschreitende Tarifsystem und alle Teilaspekte um die, auch für Österreich wichtige, ABS 38. Als Teilstrecke von München-Mühldorf-Freilassing ist die ABS 38 ein wichtiger Teil der „Magistrale für Europa“ Paris-München-Salzburg-Wien-Budapest, auch im Nahverkehr. Ebenso die Durchbindung der Züge von Mühldorf über Simbach und Braunau Richtung Ried im Innkreis, ist ein wichtiger Teil.

Neubaustrecken sind in Deutschland etwas extrem Rares. Trotzdem ist die Neue Königsseebahn in eine realistische Diskussionsebene gerückt und die Planung der ABS 38 innerhalb der DB-Netz ist in vollem Gange.

Die „ARGE Mattigtalbahn“ ist ein Zusammenschluss von Politikern aller Parteien, initiiert vom Verein „Lebensraum Mattigtal“, der die Bestandsertüchtigung und Elektrifizierung der Mattigtalbahn vorantreibt. Anhand eines der Broschüre beigelegten und detaillierten Gleisplanes wurde dieses Projekt ausführlich besprochen. Die Verspätungsanfälligkeit verlangt eine Reihe zusätzlicher Ausweichmöglichkeiten auf dieser eingleisigen Strecke, wobei der Güterverkehr ein immens wichtiger Teil sein muss.

Erfolgreicher Termin im Verkehrsministerium

Die Reaktionen nach dem Besuch im Verkehrsministerium zeigen, dass der Termin ein voller Erfolg war.

Unterstützen Sie "in-motion.me" durch Ihre Bestellung auf Amazon per Affiliate Link. Hier auf den Banner klicken, bestellen - fertig. Danke für Ihre Unterstützung !

Wenn Sie auf den hier gezeigten Amazonlink klicken gelangen Sie ganz normal auf die Webseite von Amazon.de. Es ist völlig egal welches Produkt Sie nun via Amazon kaufen, "in-motion.me" bekommt einen minimalen Betrag je Artikel gut geschrieben. Das wichtigste ist - für Sie entstehen keine Zusatzkosten !
Danke für Ihre Unterstützung !